Stellenausschreibung Sachbearbeitung Wilökologie (m/w/d)

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist bei der

Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft in Trippstadt die Stelle

einer Sachbearbeiterin/ eines Sachbearbeiters in der Forschungsgruppe Wildökologie (m/w/d)

unbefristet in Vollzeit zu besetzen.

Bewerbungsfrist 16.01.2022

Aktuelle Arbeitsschwerpunkte der Forschungsgruppe Wildökologie umfassen u. a.:

  • Populationsdynamik von Schalenwildarten insb. Entwicklung und Test von Erfassungsmethoden
  • Beratung bei Wildtiermanagementkonzeptionen inkl. Wildschadenserhebungen (Forstbetriebliche Stellungnahmen)
  • Forschung zum Lebensraum- und Schalenwildmonitoring sowie zum Wildtiermanagement z. B. im Wildforschungsgebiet „Pfälzerwald“, in ausgewählten Forstämtern von Rheinland-Pfalz oder im Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Ihre Aufgaben:

Wir erwarten Ihre Mitarbeit in einem vielfältigen Arbeitsumfeld z. B.

  • Organisation und eigenständige Durchführung von Felderhebungen bzw. anschließenden Mithilfe bei Auswertungen von Populationserfassungen von Säugetieren sowie Wildwirkungsmessungen
  • dazu gehört auch die Mitarbeit z. B. im Wildforschungsgebiet „Pfälzerwald“ (Wildvermessungen, Wildschadenserhebungen, Streckenstatistiken, Kommunikation mit der örtlichen Forstverwaltung und Jägerschaft) oder bei Forschungstätigkeiten im Nationalpark Hunsrück-Hochwald oder in anderen Regionen von Rheinland-Pfalz
  • Mitarbeit bei Erstellung von Managementplänen für Schalenwildarten oder wissenschaftlichen sowie populärwissenschaftlichen Fachpublikationen

Wir bieten:

  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis in der Entgeltgruppe E9b (Erfahrungsstufe je nach persönlichen Voraussetzungen) auf der Grundlage des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Übernahme in ein Beamtenverhältnis denkbar
  • Mitarbeit in einer Ressortforschungseinrichtung des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität Rheinland-Pfalz
  • Mitarbeit in einem motivierten Team mit Dienstort Trippstadt
  • Eine familienfreundliche Personalpolitik zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Wir erwarten:

  • Erfolgreicher Bachelorabschluss eines Studiengangs im Fach Forstwissenschaften, Biologie oder vergleichbarer Studiengänge mit Schwerpunkt im Bereich Zoologie und/oder Ökologie
  • Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird neben einem hohen Maß an Engagement und Belastbarkeit ein überdurchschnittliches Organisationstalent erwartet, nebst der Bereitschaft zum Verfassen allgemeinverständlicher Texte
  • Kenntnisse im Umgang mit Geographischen Informationssystemen sowie über gute Englischkenntnisse
  • Eine hohe Sozialkompetenz und Kommunikationsfreudigkeit sowie ausgeprägte Teamfähigkeit
  • Eigeninitiative und die Fähigkeit, Arbeitsabläufe effektiv zu gestalten
  • Handwerkliche Fähigkeiten, Grundkenntnisse in französischer Sprache, Besitz eines Jagdscheins und Führerschein der Klasse B wären wünschenswert       

Die Stelle kann grundsätzlich in Vollzeit als auch in Teilzeit ausgeübt werden. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Im Rahmen der Regelungen des Landesgleichstellungsgesetzes ist Landesforsten besonders an der Bewerbung von Frauen interessiert. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Das Land Rheinland-Pfalz fördert aktiv die Gleichbehandlung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir wünschen uns daher ausdrücklich Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von Geschlecht, einer Behinderung, dem ethnischen Hintergrund, der Religion, Weltanschauung oder sexuellen Identität.

Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 des Landesgleichstellungsgesetzes berücksichtigt, sofern diese für die Stelle relevant sind.

Bitte senden Sie Ihre vollständige Bewerbung bevorzugt per Mail im PDF-Format (Anschreiben, Lebenslauf, alle relevanten Zeugnisse und Fortbildungsnachweise in deutscher Sprache) unter Angabe der Referenznummer FAWF-SB01 bis 16.01.2022 an bew.tvl(at)wald-rlp.de.

Schriftliche Bewerbungen richten Sie bitte an die Zentralstelle der Forstverwaltung, Le Quartier Hornbach 9 in 67433 Neustadt an der Weinstraße. Bitte beachten Sie, dass Bewerbungen in Papierform nur mit beigelegten frankierten Umschlag zurückgesendet werden können.

Rückfragen zu Einzelheiten der Tätigkeit und organisatorischen Rahmenbedingungen beantwortet Ihnen gerne Herr Dr. Ulf Hohmann, Tel.: 06306-911 148, E-Mail: Ulf.Hohmann(at)wald-rlp.de.

Rückfragen zum Bewerbungsverfahren sowie arbeits- und dienstrechtliche Fragen richten Sie bitte an Frau Diana Wetzler, Telefon 06321/6799-212 oder per Mail an bew.tvl@wald-rlp.de.

Mit der Bewerbung stimmen Sie der weiteren internen Verarbeitung Ihrer Daten zu dienstlichen Zwecken gemäß der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Landesdatenschutzgesetzes Rheinland-Pfalz zu. Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO können Sie unserer Homepage unter https://www.wald-rlp.de/de/start-landesforsten-rheinland-pfalz/service/datenschutzerklaerung/ entnehmen.